DER MAIS MACHT DAS POPCORN

Popcorn ist nur so gut, wie der Mais aus dem es gemacht wird. Das spricht für Haase "Pop-Star", den Popcorn-Mais aus dem sonnigen Süden Frankreichs. Die kurzen Wege sorgen für ausgezeichnete Frische. Und das große Popvolumen macht ihn eben zu einem echten "Pop-Star". Wichtig für Ihre Kunden: die sichere Herkunft.

Das professionelle Equipment gibt es für jeden Bedarf. Wählen Sie zwischen ca. 50 Popcornmaschinen der Einsteiger-, Mittel- und Oberklasse sowie Popcornwärmern bis hin zu kompletten Industrieanlagen.



Popcorn-Trivia:
Das im Mais enthaltene stärkehaltige Speichergewebe, das sogenannte Endosperm, besitzt eine nach außen hin feste und nach innen hin weiche Konsistenz. In ihm ist Flüssigkeit gebunden.

Wird der Mais auf ca. 200 °C erhitzt, ändert das Wasser seinen Aggregatzustand von flüssig zu gasförmig und es entsteht Wasserdampf. Als Dampf nimmt Wasser ein sehr viel größeres Volumen ein: Bei Normalbedingungen entstehen aus einem Milliliter Flüssigkeit über 1,6 Liter Dampf. Wasser siedet normalerweise bereits bei 100 °C; unter Druck bleibt es aber trotz weiter steigender Temperatur flüssig.

Bei ca. 200 °C kann die dichte Hülle des Maiskorns aber dem Druck des im Maiskorn enthaltenen Wassers nicht mehr standhalten. Sie platzt auf und die durch die Hitze und den Druck aufgeweichte Stärke dehnt sich in der schaumigen Struktur des Endospermgewebes rapide aus, kühlt jedoch augenblicklich ab und erstarrt.

Herkunft des Popcorns:
Popcorn stammt vom amerikanischen Doppelkontinent. Wann zum ersten Mal Popcorn zubereitet wurde, ist jedoch nicht genau bekannt. Sicher ist aber, dass die Ureinwohner Westamerikas es bereits aßen – und auch als Schmuck benutzten – als Christoph Kolumbus 1492 dort an Land ging.

Darüber hinaus ist bekannt, dass es dort als religiöser Akt üblich war, je nach der Form eines aufgeplatzten Maiskorns die Zukunft zu bestimmen (ähnlich dem Bleigießen der Römer). Bei Ausgrabungen wurden außerdem mindestens 4000 Jahre alte Puffmaiskörner gefunden, es ist also davon auszugehen, dass Popcorn schon weitaus früher Bestandteil des indianischen Speiseplans war.

Während der Großen Depression in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts avancierte es parallel mit dem Aufstieg des Kinos in den USA und später weltweit zum beliebten Snack.

Inhaltsstoffe im Popcorn:
Popcorn ist, wie sein Ausgangsstoff auch, sehr ballaststoffreich. Es unterstützt die Verdauung und enthält Vitamin B1 und B2 sowie Kalium.

[Quelle: Wikipedia